Probleme beim Anzeigen der Email? Im Browser öffnen.
   
Newsletter - 5 / 2011
Liebe Freunde des WFC, 08.11.2011
jetzt sind wir sieben Milliarden Menschen auf der Erde und stehen vor großen Herausforderungen: Ressourcenknappheit, Klimawandel, Zerstörung von Lebensräumen. Für viele Herausforderungen aber gibt es Lösungen. Unsere Ratsmitglieder arbeiten an ihnen!

Am vergangenen Wochenende fand die fünfte Ratsversammlung des World Future Council in Hamburg statt. Unter dem Leitspruch „Saving Civilisation“ haben wir über die Schwerpunkte unserer Arbeit beraten. Lesen Sie mehr über unser Treffen in diesem Newsletter.

Mit besten Grüßen aus Hamburg,

Jakob von Uexküll,
WFC-Gründer & Vorstandsvorsitzender

Inhalt
News >
Veranstaltungen >
Aktionen >
Spenden für den WFC >

Jetzt online:
Unser Kurzfilm zur Future Policy Award 2011 Preisverleihung in New York feiert die weltbesten Waldgesetze.
News
„Alle Jahre wieder: Unsere Ratsversammlung“
Vom 4. bis zum 6. November kamen unsere Ratsmitglieder aus aller Welt zur fünften Jahreshauptversammlung in Hamburg zusammen. In themenbezogenen Workshops diskutierten Ratsmitglieder, Berater und Mitarbeiter über die Prioritäten des kommenden Jahres. Im Anschluss an die konstruktive Versammlung verabschiedeten die Ratsmitglieder das Arbeitsprogramm für 2012.

Dr. Michael Otto, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Otto GmbH & Co KG und World Future Council Ehrenratsmitglied, sagt: „Bei den Ratsversammlungen des World Future Council begegne ich faszinierenden Menschen, die sich erfolgreich für ihre Vision einer nachhaltigen Zukunft einsetzen. Ich freue mich, dass die Ratsversammlung wieder in Hamburg stattfindet. Hamburg wird so zum Tor zur Zukunft der Welt.“

Die Vielfalt an einzigartigen Persönlichkeiten macht unseren Rat so besonders. Dieses Jahr waren neben vielen anderen Ratsmitgliedern Hans-Peter Dürr, Atomphysiker und Philosoph, Pauline Tangiora, Maori-Älteste, und Ahmedou Ould-Abdallah, ehemaliger Sonderbotschafter der Vereinten Nationen in Somalia, mit von der Partie. Im Rahmen der Versammlung gedachte der WFC aber auch seinem kürzlich verstorbenen Ehrenratsmitglied Wangari Maathai und war tief inspiriert von ihrer Geschichte , das Beste zu tun, was man kann. Trotz dieses großen Verlustes wächst unsere WFC-Familie: Acht neue Ratsmitglieder wurden gewählt und werden nun benachrichtigt. Wir freuen uns schon sehr auf die gemeinsame Arbeit!

Viele ernste Themen und Herausforderungen haben uns während der Ratsversammlung beschäftigt, doch es gab auch einen Grund zum Feiern: Am Samstag hatten wir das Vergnügen mit unserem Ratsmitglied Prof. Dr. Vandana Shiva gemeinsam ihren Geburtstag zu feiern. Auch auf diesem Wege wünscht der gesamte WFC noch einmal alles Gute!
Wir trauern um Wangari Maathai
Unser Ehrenratsmitglied Wangari Maathai ist im September im Kreise ihrer Familie in Nairobi verstorben. Wir sind bestürzt und traurig. Ihr Einsatz für Umwelt und für Menschenrechte wird uns beim World Future Council weiter motivieren, uns für die Rechte zukünftiger Generationen einzusetzen.

Als erste afrikanische Frau wurde Wangari Maathai 2004 für ihr soziales und umweltpolitisches Engagement mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Mit ihrem Green Belt Movement hatte sie seit 1977 Frauen dafür gewonnen, 30 Millionen Bäume zu pflanzen. In ihrer Heimat ist sie daher auch unter dem Namen "Mutter der Bäume" bekannt.

„Pflanze einen Baum und rette die Welt! Einfach so – so einfach? Nun, wohl kaum jemand anderes als die Friedensnobelpreisträgerin
Wangari Maathai zeigt in ihrem beeindruckenden Lebensweg, dass
das Pflanzen von Bäumen nicht allein dem Naturschutz dient. Es kann der Beginn sein zu mehr Selbstbestimmung, zu verbesserten
Lebensbedingungen, zu mehr Rechten für die Frauen“, schreibt Stefan Schurig, WFC Direktor Klima und Energie über Wangari.

Lesen Sie den gesamten Beitrag hier.
Der Weg zu einer atomwaffenfreien Welt
Um den Prozess der nuklearen Abrüstung effizienter zu gestalten, hat der WFC gemeinsam mit sieben Partnern ein internationales Forum ins Leben gerufen: The Nuclear Abolition Forum. Dazu gehören eine Webseite (abolitionforum.org) sowie ein Magazin. Beide widmen sich der Frage, wie wir eine Welt ohne Atomwaffen erreichen können.

Unser WFC-Koordinator für Abrüstung, Rob van Riet, nahm vom 15.-16. Oktober mit WFC-Ratsmitglied Alyn Ware an der Jahresversammlung des Parlamentarischen Netzwerks für Nukleare Abrüstung (PNND) teil. Bei der Versammlung wurden die ersten Schritte in Richtung einer atomwaffenfreien Welt, regionale Maßnahmen sowie die Umsetzung eines Ächtungsabkommens besprochen.
Alyn rennt! „Peace and Sport“- Marathon 2011 in NYC
3 Stunden und 43 Minuten! So schnell lief unser Ratsmitglied Alyn Ware am 6. November 2011 beim legendären New York Marathon für einen guten Zweck. Der Gründer und Koordinator des Netzwerkes Parliamentarians for Nuclear Non-Proliferation and Disarmament (PNND) wurde als einer von zwanzig Läufern für den „Peace and Sport“-Marathon ausgewählt, um Spenden zu sammeln.

Das Team von Peace and Sport unterstützt mit den Geldern Sportprogramme, die Jugendliche aus Konfliktgebieten in Afrika, Südamerika, Südasien, der Karibik und dem Nahen Osten zusammenbringen.
Kommende Veranstaltungen
Heute das Morgen retten: COP 17 – UN Weltklimakonferenz
Vom 28. November bis zum 09. Dezember treffen sich Politiker, Entscheidungsträger und Minister der ganzen Welt auf der Weltklimakonferenz COP 17 in Durban, Südafrika. „Working Together – Saving Tormorrow Today“ dient dabei als Leitgedanke.

Das WFC Klima und Energie Team wird mit einem Ausstellungsstand vor Ort sein und seine Arbeit auf zwei Veranstaltungen vorstellen:

“Regenerative Cities: Governance for sustainable development in megacities” findet am 30. November in Partnerschaft mit der Uni Stuttgart statt. In diesem Rahmen werden unsere Experten politische Lösungen für nachhaltige Stadtentwicklung vorstellen.

Zum Thema “Solving the funding problem of the energy transition with the help of Special Drawing Rights (SDRs)” geben wir am 07.Dezember Antworten, wie die globale Wende hin zu erneuerbaren Energien über Sonderziehungsrechte finanziert werden kann.

Alle Informationen zur Klima- und Energiearbeit des WFC finden Sie hier.
Informationen zu allen geplanten WFC-Veranstaltungen finden Sie hier.
Aktionen der vergangenen Wochen
Weltbeste Waldgesetze ausgezeichnet
And the winner is: Ruanda! Am 21. September haben wir unseren Future Policy Award 2011 in New York vergeben. Im Internationalen Jahr der Wälder wurden Gesetze geehrt, die am besten zur Erhaltung und nachhaltigen Entwicklung von Wäldern beitragen. Dem Gewinner Ruanda ist es gelungen, die Entwaldung aufzuhalten. Seit 1990 ist der Anteil an bewaldeter Fläche aufgrund massiver Aufforstungs- und Pflanzaktionen bereits um 37 Prozent gestiegen.

Das afrikanische Gambia erhielt für sein kommunales Waldprogramm eine silberne Auszeichnung, ebenso die USA für ihren „Lacey Act“, der den Handel mit Tropenholz regelt.

In Bonn wurden die Gewinner auf der internationalen Konferenz „Beiträge der Wälder zu einer Grünen Wirtschaft“ nochmals vorgestellt. Jan McAlpine, Direktorin des Sekretariats des Waldforums der Vereinten Nationen, moderierte eine Diskussionsrunde zum Thema.

Mehr Informationen finden Sie hier.
Jakob von Uexküll, WFC-Gründer, Alexandra Wandel, WFC-Direktorin, und Isatou Njie-Saidy, Vizepräsidentin von Gambia
Erneuerbare Energien in Afrika: AREA feiert zweiten Geburtstag
Happy Birthday AREA! Zwei Jahre gibt es die AREA (African Renewable Energy Alliance) jetzt. Eine Erfolgsgeschichte. Über 550 Mitglieder aus 61 Ländern arbeiten gemeinsam daran, die Einführung von Erneuerbaren Energien in Afrika zu beschleunigen. Die weltweite Plattform für politische Entscheidungsträger, Unternehmen, Akademiker und die Zivilbevölkerung erleichtert den Informationsaustausch über Politiken, Technologien und Finanzierungsmöglichkeiten für erneuerbare Energien. Anlässlich des zweiten Geburtstages von AREA bietet die Website nun Service und Informationen in Englisch, Französisch und Portugiesisch an.
Informationen zu allen weiteren WFC-Veranstaltungen der vergangenen Wochen finden Sie hier.
Wie Sie uns unterstützen können
Der World Future Council ist auf die Unterstützung von Partnern und Spendern angewiesen, um seine Arbeit erfolgreich fortsetzen zu können. Wenn Sie unsere Projekte fördern möchten, wenden Sie sich bitte an das Hamburger Generalsekretariat. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Wir sind dankbar für jede Spende an:
Stiftung World Future Council
GLS Bank Bochum
Kontonummer: 200 900 4000
Bankleitzahl: 430 609 67

IBAN: DE70 4306 0967 2009 0040 00
BIC/SWIFT: GENODEM1GLS

Spenden Sie hier online

Über diesen Newsletter
Der WFC-Newsletter erscheint zweimonatlich. Bitte markieren Sie unsere Email-Adresse in Ihrem Adressbuch als vertrauenswürdige Adresse, damit die Newsletter nicht als Spam angesehen werden, und aktivieren Sie in Ihrem Email-Programm die Funktion "Bilder downloaden".
Follow Good_Policies on Twitter
Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen möchten, senden Sie bitte eine Mail an: Ingrid Heindorf

Weitere Informationen über den World Future Council, seine Ziele und seine Aktivitäten finden Sie auf unserer Website: www.worldfuturecouncil.org

Kontakt: World Future Council, Mexikoring 29, D-22297 Hamburg, Tel.: +49 (0)40-30 70 914-0

Der WFC dankt allen Spendern sehr herzlich für ihre Unterstützung.